Otaku.at

Regionale Events & Allgemeines => Events, Treffen & Plaudereien => Thema gestartet von: Bakudan am 30. 05. 2008, 05:41:22



Titel: ORF Gebüren
Beitrag von: Bakudan am 30. 05. 2008, 05:41:22
Ich weiß das ist OT, aber wir haben keinen Bereich dazu.

Heute habe ich diese Mail bekommen:
Zitat
From: info@weg-mit-den-orf-gebuehren.at
To: ZENSIERT
From:
Subject: ORF-Gebührenerhöhung ab 1. Juni - Gemeinsam dagegen unterschreiben!
Date: Thu, 29 May 2008 02:09:44 +0200


Sehr geehrte Unterstützer des Volksbegehrens gegen die ORF-Zwangsgebühren!

Gleich vorweg: Das Internet-Volksbegehren www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at läuft hervorragend. Bis Ende des Jahres kann man noch gegen dieses antiquierte ORF-Zwangsgebühren-System und damit für eine faire und freie Medienzukunft unterschreiben.

Am 1. Juni werden die ORF-Gebühren kräftig erhöht. Dies ist ein willkommener Anlass, noch einmal im Bekannten- und Freundeskreis Werbung für unsere Aktion zur Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren zu machen. Einfache Formel: Je mehr an Unterschriften zusammenkommen, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg unserer Aktion. Zur Zeit halten wir bei deutlich über 100.000 Unterstützern.

Die Lebensmittel- und Benzinpreise steigen gerade ins Unermessliche! Jetzt werden die ORF-Gebühren auch noch teurer. Das dürfen und sollen wir uns nicht gefallen lassen! Ich ersuche daher noch einmal alle Unterstützer um Werbung für die Aktion gegen die ORF-Gebühren. Also: Im Schneeball-System dieses e-mail weiterleiten, mit der Bitte, dieses erneut weiterzuleiten und so weiter und so fort…. Ziel: Möglichst viele  Unterstützer von www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at.

Im Direktorium des ORF wird kräftig abkassiert. Von Sparmaßnahmen am Küniglberg will man nichts wissen. Ist ja auch kein Problem: Denn die Österreicher müssen nun auch für den ORF immer mehr in die Tasche greifen. Sagen wir dazu ein dreifaches NEIN und kurbeln gemeinsam für möglichst viele Unterstützer dieser Aktion die Werbetrommel.

Danke an alle für die großartige Unterstützung

Ihr/Euer

Harald Vilimsky

Abg. z. NR

www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at (http://www.weg-mit-den-orf-gebuehren.at)
www.vilimsky.at (http://www.vilimsky.at)

Was sagt ihr dazu?

Ich muss sie leider auch schon zahlen ...
Und was mich stört ist das es reicht einen PC zu haben und schon muss man zahlen.
Obwohl ich finde das der ORF manchmal auch gutes Program hat, sollte jeder selbst entscheiden können ob er jetzt den ORF haben will oder nicht.


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Opa Hino am 30. 05. 2008, 06:14:33
Heute habe ich diese Mail bekommen:
Spam, auf gut denglish
Zitat
Was sagt ihr dazu?
Bauernfängerei für die FPÖ
Zitat
Und was mich stört ist das es reicht einen PC zu haben und schon muss man zahlen.
Das ist falsch, zahlen musst du erst wenn du einen TV-oder Radio-Tuner dazu hast


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Mikhail am 30. 05. 2008, 06:19:22
Ich bin absolut gegen die ORF Gebühren und finde es eine Frechheit, dass ein Sender der praktisch kein öffentlich rechtliches Programm mehr macht, sondern sich wie ein Privatsender verhält und noch dazu masiv gegen die Verbreitung von mehr Sendern (dh Konkurenz) kämpft, sich das ganze durch staatlich verordnete Abgaben finanzieren lässt.

Allerdings werde ich bei dieser konkreten Petition nicht zustimmen, da ich Hr Vilimsky als äußerst abstoßend empfinde und er nur auf populistische Weise den Ärger der Bevölkerung über die GIS für seine Selbstdarstellung verwendet.


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Denmaru am 30. 05. 2008, 07:45:47
Wenn man dagegen ist, sollte man auch mit seinem Geld wählen - ich zahle zb. keine Gebühren, da ich keinen Fernseh-Empfang habe. Wozu auch? Mein Fernseher is nur für meine Konsolen und meine Anime da, und was ich an Nachrichten will, bekomme ich schneller aus dem Internet.

Ich denke, man sollte angesichts dieses gemeinsamen Bestrebens von seiner Parteizugehörigkeit absehen, und das Begehren unterstützen - denn was hat die FPÖ per se denn davon?


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: bibi am 30. 05. 2008, 07:48:47
Ich find auch, dass die ORF-Gebühren eine Frechheit sind.

1. spielen die eh nur mehr Sereien und am SO nen film ...
2. wenn sie mal nen film spielen, dann zensieren sie ihn  (hallo, wofür soll ich dafür was zahlen - denn wenn ich den film wirklich ganz sehn will, dann muss ich noch mal zahlen in der Vidiothek .. )
3. gehn schon die gerüchte um, dass das aufnehmen aus dem Fernsehn verboten/verhindert werden soll, soweit ich weiß arbeitet Pillips derzeit an einem derartien gerät.

Außerdem erhöhen die die Gebühren wies ihnen grad passt und zeigen eh nur quatsch - wer will schon die ganze EM sehn und dafür kein anderes Programm mehr und dafür auch noch zahlen -.- ...


*grr* ... dooooofer ORF!

@Denmaru - ohne Empränger heißt ohne DVBT und ohne Reciever .. oder wie?


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Bakudan am 30. 05. 2008, 08:06:23
@Denamru:
Was die FPÖ davon hat.
Wähler was sonst.

Ist doch ganz einfach:
Die FPÖ unterstützt das, ist glaube ich die einziege Partei.
Gut so jetzt stört das einige unentschlossene, und schon hat die FPÖ mehr Wähler ...

Noch ein Problem am ORF:
Er sendet nur noch in 16:9 oder?
Dadurch verliert man nicht wenig an bild.
Besonders da das Kinoformat nicht 16:9 ist ...
Aber ich weiß nicht ob das nicht bei mehreren Sendern so ist.


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Denmaru am 30. 05. 2008, 20:27:43
Bibi: Die von dir erwähnten Gerüchte sind teilweise schon in die Tat umgesetzt worden:http://arstechnica.com/news.ars/post/20080514-nbc-vista-copy-protection-snafu-reminds-us-why-drm-stinks.html (http://arstechnica.com/news.ars/post/20080514-nbc-vista-copy-protection-snafu-reminds-us-why-drm-stinks.html)

Je älter die Geräte, desto unanfälliger.

Und was das "Empfänger-Thema" angeht: Laut Gesetz bist du zur Zahlung verpflichtet, solange du ein Empfangsgerät in deiner Wohnung / dir zugehörigen Unterkunft hast. Durch die Umstellung auf DVB-T ist alles, was keinen DVB-T Empfang hat, NICHT gebührenpflichtig - sofern du keine andere Möglichkeit hast, ORF zu empfangen (Satellitenschüssel, Kabel).

Also hol dir einen guten Fernseher (OHNE integrierten DVB-T Tuner!) für deine Konsolen, melde kein Kabel oder Satellit an, und fertig.

Baku: Natürlich verstehe ich diesen Gedankengang, aber ich denke nicht, dass dies einen großen Einfluss haben wird, oder der Hauptgrund für die Petition war. Aber wieso lässt man dann die FPÖ die einzige Partei sein, die etwas dagegen macht? Weshalb sind nicht andere Parteien ebenfalls gegen diese so offensichtliche Sache? Mir ist keine andere Partei bekannt, welche die ORF-Gebühren thematisiert.

Würden andere Parteien etwas dagegen machen, wäre auch der von einigen hier vielleicht als schlecht empfundene, und meiner Meinung nach vernachlässigbare Zulauf zur FPÖ unterbunden.


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Akuma am 01. 06. 2008, 23:08:08
Der blöde ORF soll endlich komplett digital gehen und dann ist eh schluss mit Gebühren, weil keiner sich den Decoder kaufen wird...


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Opa Hino am 03. 06. 2008, 10:43:03
Und was das "Empfänger-Thema" angeht: Laut Gesetz bist du zur Zahlung verpflichtet, solange du ein Empfangsgerät in deiner Wohnung / dir zugehörigen Unterkunft hast. Durch die Umstellung auf DVB-T ist alles, was keinen DVB-T Empfang hat, NICHT gebührenpflichtig - sofern du keine andere Möglichkeit hast, ORF zu empfangen (Satellitenschüssel, Kabel).
Also hol dir einen guten Fernseher (OHNE integrierten DVB-T Tuner!) für deine Konsolen, melde kein Kabel oder Satellit an, und fertig.
Falsch! Die Teile haben nach wie vor einen Rundfunkempfänger eingebaut und *könnten* daher eine Sendung empfangen. Daß auf den terrestrischen Frequenzen hierzulande nichts mehr ausgestrahlt wird ist von Gesetz wegen irrelevant - dir Rundfunkempfangsgebür muß trotzdem entrichtet werden.
Eventuell kann man sie um den darin enthaltenen ORF-Beitrag kürzen, aber das wurde AFAIK noch nicht ausjudiziert.


Titel: Re: ORF Gebüren
Beitrag von: Mikhail am 03. 06. 2008, 17:34:20
Die GIS hat am Anfang die Meinung vertreten man müsste auch Gebühr zahlen wenn man keinen DVB-T Empfänger besitzt, musste diese Meinung aber aus rechtlichen Gründen aufgeben und es gibt dazu auch eine Klarstellung:
Zitat
Für den Fall, dass Sie bisher ausschließlich TV-Programme über Haus- oder Zimmerantenne empfangen haben, nach Abschaltung der analogen terrestrischen Frequenzen keinerlei Empfang mehr möglich ist und Sie auf eine Nachrüstung verzichten (Kauf einer DVB-T Box, Umstieg auf Kabel- oder Satelliten - TV), entfällt künftig die Gebührenpflicht. Denn in diesem Fall ist das TV-Gerät nicht mehr in der Lage, Rundfunk zu empfangen. Ermöglicht eine Umrüstung (DVB-T Box, Satellitenanlage) wieder den Empfang, besteht Gebührenpflicht. In jedem Fall besteht weiterhin Gebührenpflicht für Radiogeräte.
Quelle www.orf-gis.at (http://www.orf-gis.at/index.php?kategorie=faq&thema=gebuehren&artikel=1717)

Das bedeutet man muss nur bezahlen wenn man DVB-T empfängt, für nen normalen Analog Fernseher nicht.